Starker Jürgen Wittmann gewinnt Neuhauser Straßenlauf

Adelsdorf/Neuhaus. Durch Corona fand der Neuhauser Straßenlauf diesmal nicht wie gewohnt im März statt, sondern wurde auf den 11. September verschoben. Die schnelle, überwiegend flache und asphaltierte Strecke führt über zwei Runden und weist lediglich auf dem letzten Kilometer in Richtung Sportgelände eine ca. 500 m lange Steigung auf. Leider machte das überraschend schwülwarme Wetter den Läuferinnen und Läufern ziemlich zu schaffen und verhinderte noch bessere Zeiten.

Neuhaus war schon immer ein gutes Pflaster für den TV 1848 Coburg. So war es auch 2021. Allen voran Jürgen Wittmann, der das Rennen vom Start weg dominierte und in 33:48 Minuten klar gewinnen konnte. Er war damit nicht nur überlegener Gesamtsieger des 29. Neuhauser Straßenlaufs, sondern gewann natürlich auch souverän seine M40.

Ein Kopf an Kopf-Rennen lieferten sich, gerade zum Ende des Rennens, die beiden 48er Timo Gieck und Volker Nitzsche. Zum Schluss überquerte Timo in 39:58 Minuten gerade noch mit einer Sekunde Vorsprung die Ziellinie. Damit wurde er Sechster im Gesamteinlauf und Dritter in der M35. Volker blieb mit 39:59 Minuten noch ganz knapp unter der 40 Minuten-Grenze und kam damit auf den 4. Platz in der M35. Gut lief es auch für Jürgen Roth. In 47:22 Minuten holte er sich den 2. Platz in der M55. Für Wolfgang Gieck reichten 55:08 Minuten für den 6. Platz in der M60.

Überzeugen konnten allesamt unsere Frauen. Die Schnellste war Christine Schrenker in 47:40 Minuten. Damit war sie neuntschnellste Frau und gewann sicher ihre Altersklasse W55. Die Leistung von Christine ist besonders beachtlich, da sie erst eine Woche zuvor die Challenge in Roth (Triathlon Langdistanz) finishte. Als Zehnte kam Sabine Nitzsche in 48:15 Minuten kurz danach ins Ziel. In der W40 bedeutete dies für Sabine den 2. Platz. Diana Köpenick komplettierte das Trio des TV 48 und kam in 50:39 Minuten auf den 3. Platz in der W50.

Durch die tollen Einzelergebnisse waren natürlich auch die Mannschaften des TV 1848 Coburg äußerst erfolgreich. Die 48er Männermannschaft in der Besetzung Jürgen Wittmann, Timo Gieck und Volker Nitzsche war in Neuhaus nicht zu schlagen. Mit deutlichem Vorsprung gewannen sie klar vor dem Gastgeber dem TSV Neuhaus/Aisch. Die Frauenmannschaft des TV 48 (Christine Schrenker, Sabine Nitzsche, Diana Köpenick) musste sich nur dem Team des TSV Burghaslach geschlagen geben und freute sich über den 2. Platz.

Die 29. Auflage des Laufs ging trotz der Coronaauflagen reibungslos und gut organisiert über die Bühne. „Danke“ dafür dem TSV Neuhaus/Aisch mit dem Cheforganisator Willi Wahl. Dann bis 2022 zum 30. Neuhauser Straßenlauf.

wg

Weitere Informationen und Ergebnisse unter: www.tsvneuhaus.de

Vorheriger Beitrag
Wolfgang Thiem verteidigt seinen oberfränkischen Meistertitel in der M60 über 10 Kilometer
Nächster Beitrag
Starker Auftritt des TV 1848 Coburg bei den bayerischen Halbmarathon-Meisterschaften
Menü