Starke Mannschaftsergebnisse für den TV 48 Coburg bei den bayerischen 10 Kilometer-Meisterschaften

Kemmern. Mit insgesamt 7 Podestplätzen kehrten die Aktiven des TV 1848 Coburg von den diesjährigen 10 Kilometer-Meisterschaften zurück. Besonders erfreulich waren unsere starken Mannschaftsergebnisse. Das Trio Jürgen Wittmann, Martin Militzke und Alexander Bauer konnten in der Altersklasse M 35-45 den einzigen Titel bei diesen Meisterschaften für den heimischen Leichtathletikkreis Oberfranken West gewinnen. Sehr gefreut hat sich die Senioren-Mannschaft Wolfgang Thiem, Werner Militzke, Wolfgang Gieck über den Gewinn der Silbermedaille in der M 60+älter. Den Grundstein zu diesem Erfolg legte Wolfgang Thiem mit seiner guten Zeit von 42:28 Minuten. Leider reichte diese Zeit nur zum sechsten Platz in seiner M 60. Bei den Seniorinnen hatten wir zwei Mannschaften am Start, die beide auf den dritten Platz liefen. In der W 35-45 waren es Sabine Nitzsche, Cindy Schneider, Annika Linke und in der W 50+älter Christine Schrenker, Diana Köpenick, Claudia Sollmann. Die Ergebnisse zeigen wieder einmal die mannschaftliche Geschlossenheit unserer Läuferinnen und Läufer.

Auch unsere Frauen- und Männermannschaft in der Hauptklasse schlugen sich hervorragend. Denis Hiemann, Christine Schrenker, Cindy Schneider liefen auf den siebten Platz bei den Frauen und bei den Männern kamen Dominic Arnold, Jürgen Wittmann, Martin Militzke auf einen guten fünften Platz.

Weitere Podestplätze konnten Christine Schrenker, Jürgen Wittmann und Alexander Bauer verbuchen. Christine führte ihre Altersklasse fast das gesamte Rennen an, musste sich aber kurz vor dem Ziel noch überspurten lassen und kam so mit 2 Sekunden Rückstand in 44:43 Minuten auf den 2. Platz in der W 55. Die Bronzemedaille erkämpften sich Jürgen mit 33:21 Minuten in der M 40 und Alex mit neuer persönlicher Bestzeit von 35:59 Minuten in der M 45.

Schnellste Coburgerin war an diesem Tag Denis Hiemann. Sie lief mit guten 41:10 Minuten eine neue persönliche Bestzeit und kam damit auf den 20. Platz bei den Frauen. Schnellster Coburger Läufer war Dominic Arnold mit 33:16 Minuten. Dies bedeutete Rang 21 bei den Männern. Nur knapp an den Medaillenrängen vorbei schrammten Cindy Schneider und Martin Militzke. Beide landeten auf dem undankbaren 4. Platz. Cindy mit 47:06 Minuten in der W 45 und Martin in 34:49 Minuten in der M 35.

Die bayerischen Meistertitel gingen diesmal an zwei junge Sportler, die beide noch der U23 (Juniorenklasse) angehören. Der 21jährige Tobias Ulbrich von der LG Region Landshut landete bei den Männern in 30:06 Minuten einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Bei den Frauen siegte genauso überlegen Magdalena Reichhold von der TSV Wolnzach in 33:19 Minuten. Sie ist zweifelsohne eine der Entdeckungen des Jahres 2021 auf den Langdistanzen.

Die Veranstaltung fand unter den aktuellen Corona-Bedingungen auf einem Rundkurs, in einem ehemaligen Munitionsdepot der Bundeswehr in Breitengüßbach, statt. Bei idealen Lauftemperaturen mussten 5 Runden absolviert werden. Die Runningabteilung des SC Kemmern hatte sich kurzfristig bereit erklärt, diese bayerischen 10 Kilometer-Meisterschaften durchzuführen. Die Veranstaltung war bestens organisiert und lief reibungslos ab. Dafür „Danke“ an den SC Kemmern!

wg

Weitere Informationen und Ergebnisse unter: www.sc-kemmern-running.de

Vorheriger Beitrag
Karl Dorschner läuft Jahresweltbestzeit über 400 m
Nächster Beitrag
Gold und Silber für Karl Dorschner
Menü